Met geht

Unser Honigweinansatz ist jetzt heftig am Blubbern…

Veröffentlicht in Allgemein

Rasen nach 1 1/2 Wochen…

Es hat die ganze letzte Woche nur geregnet… eigentlich seit Freitag vor einer Woche. Der Rasen hat ganz schön losgelegt.

Und wir haben einen Honigwein angesetzt. Die Gelehrten sind sich offenbar total uneinig, was da reinmuss, ausser Honig, Hefe, und Apfelsaft. Es gibt dann noch tausend Mittelchen die man mit reintun kann. Wir haben geriebenen Apfel (um die Schwebteilchen zu binden), Hefe-Aktivator (wegen… naja, damit es den Hefen besser geht als den anderen :)), und Anti-Geliermittel (auch wegen der Schwebteilchen) mit reingetan. Mal sehen, was jetzt passiert.

Rasen, 1 1/2 Wochen nach der Aussaat.

Rasen, 1 1/2 Wochen nach der Aussaat.

Cotoneaster-Hecke

Cotoneaster-Hecke

Will mal Met werden.

Will mal Met werden.

Veröffentlicht in Allgemein

Weiße Leinwand

Nach der Arbeit ist ja vor der Arbeit… Nun ist das Pflaster fertig, und die Hälfte unseres Grundstücks wieder blanke Erde. Nach drei Tagen Harken, Steine sammeln, Quecken so gut es geht zu entfernen, habe ich zukünftige Beete mit Unkrautvlies abgedeckt und Rasen- und Wildblumensaat ausgebracht. Wie immer passt das Wetter perfekt: Jetzt, wo die Saat drin ist, regnet es.

Nun haben wir mal die Qual der Wahl: Was pflanzen wir bloß? Es ist wie mit einer weißen Leinwand: Alles ist offen.

Auf der anderen Hälfte wächst und blüht es. Mir scheint, so richtig falsch machen kann man es gar nicht. Irgendwas Hübsches wird schon rauskommen. :)

Ein gepflasterter Weg für den Briefträger. Hier habe ich schon einen Pflanzplan... Lasst euch überraschen.

Ein gepflasterter Weg für den Briefträger. Hier habe ich schon einen Pflanzplan… Lasst euch überraschen.

Hier muß auch noch ein Plan her.

Hier muß auch noch ein Plan her.

Von der Haustür kommt man zur Einfahrt und zum Auto.

Von der Haustür kommt man zur Einfahrt und zum Auto.

Auf dem kleinen Stück neben der Einfahrt wird einmal Rasen, ein Streifen Stauden oder Hecke, und ein Chinaschilf stehen.

Auf dem kleinen Stück neben der Einfahrt wird einmal Rasen, ein Streifen Stauden oder Hecke, und ein Chinaschilf stehen.

Wo das Auto steht, stelle man sich ein Carport vor. Dahinter außen Rasen und mittig und um den Amberbaum herum Wildblumenwiese. An der Straße bin ich noch nicht so  sicher. Katrin will an ihrer Grenze Kissenphlox pflanzen.

Wo das Auto steht, stelle man sich ein Carport vor. Dahinter außen Rasen und mittig und um den Amberbaum herum Wildblumenwiese. An der Straße bin ich noch nicht so sicher. Katrin will an ihrer Grenze Kissenphlox pflanzen.

Uns gefällt das Pflaster. Die Ränder und Aussparungen sehen auch echt gut aus.

Uns gefällt das Pflaster. Die Ränder und Aussparungen sehen auch echt gut aus.

IMG_6383 IMG_6392

Hier kommt auch erst mal Rasen hin. Vielleicht wandert das Gemüsebeet auch noch etwas rüber, Richtung Carport.

Hier kommt auch erst mal Rasen hin. Vielleicht wandert das Gemüsebeet auch noch etwas rüber, Richtung Carport.

Marcus hat eine Steckdosensäule installiert, wo wir vier 230 V-Steckdosen für eine Gartenpumpe haben.

Marcus hat eine Steckdosensäule installiert, wo wir vier 230 V-Steckdosen für eine Gartenpumpe haben.

Im restlichen Garten... Die Sonnenblumen werden jetzt richtig groß.

Im restlichen Garten… Die Sonnenblumen werden jetzt richtig groß.

Kornblumenmischung.

Kornblumenmischung.

Die Indianernesseln sind offenbar gutes Hummelfutter.

Die Indianernesseln sind offenbar gutes Hummelfutter. Die orange Scharfgarbe ist verblüht. Ich hoffe sie sähen sich im nächsten Jahr irgendwie aus. (Das nennt man wohl “Blackbox Gardening”)

Dieser kleine Schmetterlingsflieder ist mir zugelaufen und musste während der Pflasterarbeiten umziehen. Mal sehen, ob er durchkommt.

Dieser kleine Schmetterlingsflieder ist mir zugelaufen und musste während der Pflasterarbeiten umziehen. Mal sehen, ob er durchkommt.

Der Lavendel (vorne), den ich im Februar in Blumentöpfe gesäht hatte, hat überlebt.

Der Lavendel (vorne), den ich im Februar in Blumentöpfe gesäht hatte, hat überlebt.

Die Himbeeren legen jetzt richtig Laub zu.

Die Himbeeren legen jetzt richtig Laub zu.

Kleerasen.

Kleerasen.

Hostas, Farne, Huflattich und Storchschnabel auf dem Wall.

Hostas, Farne, Huflattich, Storchschnabel und Canna (vorne), die kleine Saalweide und Baumspinat hinten.

Der Baumspinat geht mir inzwischen bis zur Brust.

Der Baumspinat geht mir inzwischen bis zur Brust.

Die Kirsche hat unter den Blattläusen gelitten...

Die Kirsche hat unter den Blattläusen gelitten…

Von hier gelangt man von der anderen Seite auf unser Grundstück. Hat irgendwie Waldrand-Charakter.

Von hier gelangt man von der anderen Seite auf unser Grundstück. Hat irgendwie Waldrand-Charakter.

...komplet mit Pilzen. Dies ist vermutlich ein Pantherpilz. Sieht dem Steinpilz ähnlich, ist aber rötlich. Und giftig.

…sogar Pilzen haben wir. Dies ist vermutlich ein Pantherpilz. Sieht dem Steinpilz ähnlich, ist aber rötlich. Und giftig.

Immer wieder toll im Sommer...

Immer wieder toll im Sommer…

Die drei Haselnussbüsche warten drauf, einen vernünftigen Platz zu bekommen.

Die drei Haselnussbüsche warten drauf, einen vernünftigen Platz zu bekommen.

Die Prunkwinden erobern das Vogelhaus.

Die Prunkwinden erobern das Vogelhaus. Auf den neu gesähten Flächen um die Terasse herum ist inzwischen Rasenflaum zu sehen.

Bob und Alice verstecken sich vor dem Regen.

Die Plüschnasen verstecken sich vor dem Regen.

Veröffentlicht in Allgemein

Auf der Baustelle

Seit Montag wird bei uns der Garten von ein paar Baggern der Firma HWH Straßenbau umgegraben, verdichtet, und die Terrasse, die Auffahrt, und Wege gepflastert. Jede Tag erkennt man ein bisschen mehr, wie’s mal werden soll. Die Bauarbeiter kratzen sich am Kopf, weil sie einen römischen Verbund legen müssen. “Da muss man Abitur für haben.” sagt einer. “Zum Glück haben wir einen Schlauen dabei.” Insgesamt sind wir zufrieden. Alles wird genau abgesprochen, alle Arbeiten gut vorbereitet und abgesteckt.

Terrasse (vorher)

Terrasse (vorher)

mit alten Gehwegplatten...

mit alten Gehwegplatten…

Ich habe noch eine Mähkante drumgemacht.

Ich habe noch eine Mähkante drumgemacht.

Vor dem Haus (vorher). Der Bagger hat das Unkraut weggewischt und den Schotter durch Erde ersetzt.

Vor dem Haus (vorgestern). Der Bagger hat das Unkraut weggewischt und den Schotter durch Erde ersetzt.

Das Kabel kommt jetzt beim zukünftigen Schuppen wieder raus.

Das Kabel kommt jetzt beim zukünftigen Schuppen wieder raus.

...und jetzt.

…und jetzt.

Neben dem Haus (vorher)

Neben dem Haus (vorher)

...mittendrin...

…mittendrin…

...mit Einfassungen...

Einfassungen werden hergestellt (gestern).

Fallrohranschluss für's zukünftige Carport.

Fallrohranschluss für’s zukünftige Carport (heute). Neben dem Amberbaum ist eine kleine Sickergrube gesetzt worden (ein Ring).

Weg zur Terrasse.

Weg zur Terrasse (heute).

...und das wird die Auffahrt.

…und das wird die Auffahrt. Der Pflasterstein heißt Lienero von Diephaus und wird im römischen Verbund verlegt.

Veröffentlicht in Allgemein

Alles blüht

Im Garten blüht immer irgendwas… da lasse ich mal die Bilder für sich sprechen.

Rittersporn in dunkelblau...

Rittersporn in dunkelblau…

...hellblau...

…hellblau…

...und lila.

…und lila.

blau

Kornblumen überall. Nicht nur in blau…

Kornblumen in allen Arben: lila...

sondern auch in lila, rosa, und verschiedenen Abstufungen davon.

Wicken aus der Kaninchen-Saatmischung

Wicken aus der Kaninchen-Saatmischung

Die ersten Kirschen!

Die ersten Kirschen!

Mehr Himbeeren!

Mehr Himbeeren!

Vielleicht bekommen wir schon dieses Jahr zwei Äpfel...

Vielleicht bekommen wir schon dieses Jahr zwei Äpfel…

Es gab einen Hagelsturm... im Juni...

Es gab einen Hagelsturm… im Juni…

...mit viel Wind...

…mit viel Wind…

Rittersporne nach Hagelsturm...

Rittersporne nach Hagelsturm…

Hagelkörner

Hagelkörner

Rote Schaafgarbe und Indianernesseln.

Rote Schaafgarbe und Indianernesseln.

Lilien

Lilien

Keine Ahnung, wo das herkam, aber es blüht...

Keine Ahnung, wo das herkam, aber es blüht…

rot...

rot…

Roter Salbei - aus den 10 Saatkörnern hat diese Pflanze meine botanischen Versuche überlebt.

Roter Salbei – aus den 10 Saatkörnern hat diese Pflanze meine botanischen Versuche überlebt.

Der Hirschzungenfarn blüht auch - wenn man genau hinguckt.

Der Hirschzungenfarn blüht auch – wenn man genau hinguckt.

Eselsdiestel mit Hummel

Eselsdiestel mit Hummel

Eselsdiestel mit Falter

Eselsdiestel mit Falter

Veröffentlicht in Allgemein

Kaninchen-Umzug

Seid Anfang Juni sind unsere Karnickel nach draußen umgezogen. Die ersten paar Tage waren seltsam für alle: Bobs Fluchtprogramm sah es vor, bei Gefahr nach drinnen zu flüchten. Ich war es gewohnt, die Kaninchen zu wuscheln, wenn ich von oben die Treppe runter kam. Inzwischen ist der Umzug aber fest vollzogen: Bob flüchtet in seinen “Bau”, draußen, ich gehe zum Kaninchen besuchen nach draußen, und wenn die Tür zum Wohnzimmer offen ist, kommen die beiden rein. Uns fehlt echt noch so eine Kaninchenklappe ;)

Die beiden haben inzwischen eine Erdhöhle, in die sie beide komplett reinpassen. Meistens sieht man sie aber auf dem Hügel, den sie mit dem Aushub (“Ausgrab?”) angehäuft haben, oder in oder auf ihren Möbeln.

Wenn wir zu Hause sind, steht meist die Gehegetür offen und sie grasen im abgesteckten Bereich vor dem Gehege.

Inzwischen ist statt der Flatterplane eine massive Holzwand davor.

Inzwischen ist statt der Flatterplane eine massive Holzwand davor.

Kaninchenwohnzimmer

Kaninchenwohnzimmer

Im offenen Teil des Geheges haben sie einen Sandhaufen aufgeschüttet.

Im offenen Teil des Geheges haben sie einen Sandhaufen aufgeschüttet.

Hier gehts in den Bau. Wenn man genau hinguckt, sieht man eine Nase...

Hier gehts in den Bau. Wenn man genau hinguckt, sieht man eine Nase…

Es ist immer Essenszeit.

Es ist immer Essenszeit.

Bob hopst.

Bob hopst.

Kaninchen haben tolle Füße :)

Kaninchen haben tolle Füße :)

Liegeplatz im weichen Sand

Liegeplatz im weichen Sand

Lieblingsplätze...

Lieblingsplätze…

Sie flaezen gerne zusammen im Sand herum.

Sie flaezen gerne zusammen im Sand herum.

Putzstunde...

Putzstunde…

...und die Ohren...

…und die Ohren…

Plüschnase.

Plüschnase.

Bobs Lieblingsplatz, wenn er uns drinnen besucht.

Bobs Lieblingsplatz, wenn er uns drinnen besucht.

Bob mag Schuhe.

Bob mag Schuhe.

...putzen...

…putzen…

Veröffentlicht in Allgemein

2015 ist ein Blattlausjahr

Seit einigen Wochen ist bei den Blattläusen Party. Überall sitzen sie in dicken schwarzen oder grünen Trauben dran. Vielleicht war es zu trocken, vielleicht gibt es zuwenig Marienkäfer, man weiß es nicht. Deshalb behandele ich die Kirsche und die Lupinen seit einer Weile mit Brennesseljauche…

Ansonsten gibt’s vom Naschgarten zu berichten, daß die Erdbeeren zahlreich sind. Erbsen, Möhren, dicke Bohnen, und Ringelblumen sind im Kommen, der Spinat hat es bald hinter sich. Das ganze ist etwas anders gelaufen als ich dachte. Es sollte ja so ein gut geplantes Wechselwirtschaftsbeet werden. Abwechselnd Spinat und anderes. Aber die Kohlrabis sind gar nicht erst gekommen. Im Rest des Beetes war es auch schwierig: Ich konnte nicht richtig jähten, weil ich nicht wußte, wie die Keimlinge aussehen mussten, und das Unkraut war viel schneller. Bzw… nicht Unkraut, sondern “Hasenapotheke”. Die hatte ich nämlich auf die Fläche daneben gepflanzt. Vom Wind haben die Kräuter sich aber über den Naschgarten verteilt.  Die andere Panne ist, daß der Basilikum, die Rauke, und der Dill eigentlich bis Ende Juni durch sein sollte, und dann die nächste Pflanzenart kommen sollte. Nun habe ich heute entdeckt, daß die _jetzt_ erst richtig anfangen zu wachsen. Nagut, wir sind ja flexibel… Alles durchgejähtet, mal sehen, was draus wird.

Neuigkeit Nummer drei ist, daß das Kaninchen-Freigehege fertig ist, und Alice und Bob nach draußen gezogen sind. Alice war sofort einverstanden, Bob nicht. Inzwischen hat aber auch er das Ding als sein zu Hause anerkannt, was man daran sieht, daß sein instinktiver Fluchtweg jetzt dorthin führt. Alice hat aus der Hälfte des Rasenstücks im Gehege bereits jetzt einen Sandkasten gemacht.

Unser Naschgarten, nachdem ich die ersten drei Reihen gejähtet habe. v.l.n.r: Ringelblumen, Basilikum, Rauke, Möhren und Dill, Spinat, Erbsen, dann lange nur Kram, und (nicht sichtbar) Salat und Erdbeeren. Hinten sieht man die dicken Bohnen noch.

Unser Naschgarten, nachdem ich die ersten drei Reihen gejähtet habe.
v.l.n.r: Ringelblumen, Basilikum, Rauke, Möhren und Dill, Spinat, Erbsen, dann lange nur Kram, und (nicht sichtbar) Salat und Erdbeeren. Hinten sieht man die dicken Bohnen noch.

Ist das jetzt der Basilikum? Sollte der nicht in einer Reihe kommen...? Der Wind hatte das Saatband dauernd ausgegraben und umhergeweht.

Ist das jetzt der Basilikum? Sollte der nicht in einer Reihe kommen…? Der Wind hatte das Saatband dauernd ausgegraben und umhergeweht. (Auflösung: kein Basilikum. Es ist schwarzer Nachtschatten, der sich leider von letztem Jahr überall ausgesäht hat. Muss man höllisch aufpassen, beim Kaninchenfutter Suchen.)

Warum kommen denn hier jetzt Himbeeren??? Die hatte ich doch umgesetzt...

Warum kommen denn hier jetzt Himbeeren??? Die hatte ich doch umgesetzt…

Baumspinat. Sehr nett anzusehen.

Baumspinat. Sehr nett anzusehen.

Mehr Baumspinat. Ich bin echt Fan. :)

Mehr Baumspinat. Ich bin echt Fan. :) – Inzwischen haben wir die Blätter auch probiert: Gehen super auf Burger, finde ich. Marcus mag sie nicht…

Bald gibt's Erbsen.

Bald gibt’s Erbsen.

Pro Tag 500g Erdbeeren.

Pro Tag 200g Erdbeeren.

Dicke Bohnen.

Dicke Bohnen.

Sie haben schon Schoten, aber es ist unklar, ob die Blattläuse sie vor uns auffressen.

Sie haben schon Schoten, aber es ist unklar, ob die Blattläuse sie vor uns auffressen.

Der Zwergpfirsich ist den Blattläusen zum Opfergefallen.

Der Zwergpfirsich ist den Blattläusen zum Opfergefallen.

Stachelbeeren

Stachelbeeren

Johannesbeeren

Johannesbeeren

Rote Sonnenblumen

Rote Sonnenblumen

Hier wächst auch mehr als ich wollte... :)

Hier wächst auch mehr als ich wollte… :)

Ein paar der Steingartenpflanzen sind wirklich hübsch.

Ein paar der Steingartenpflanzen sind wirklich hübsch.

Grasnelken

Grasnelken

Unsere Blumenwiese.

Unsere Blumenwiese.

Die Kräuter ziehen vorerst in Balkonkästen. Das Kräuterhochbeet kommt wieder weg. Das ist da im Weg, wo es jetzt steht und ist nicht so geworden wie ich wollte.

Die Kräuter ziehen vorerst in Balkonkästen. Das Kräuterhochbeet kommt wieder weg. Das ist da im Weg, wo es jetzt steht und ist nicht so geworden wie ich wollte.

Der neu bepflanzte Abschnitt vom Wall wächst langsam zu.

Der neu bepflanzte Abschnitt vom Wall wächst langsam zu.

Die Farne sehen hier viel glücklicher aus als auf unserer Nordseite.

Die Farne sehen hier viel glücklicher aus als auf unserer Nordseite.

Bald blühen die Rittersporne.

Bald blühen die Rittersporne.

Was von den Lupinen noch übrig ist...

Was von den Lupinen noch übrig ist…

Die Kirsche hat auch Blattläuse.

Die Kirsche hat auch Blattläuse.

Ob wir da welche von abbekommen?

Ob wir da welche von abbekommen?

Mein kläglicher Versuch, die Rückseite vom Wall mit Frauenmantel zu bepflanzen.

Mein kläglicher Versuch, die Rückseite vom Wall mit Frauenmantel zu bepflanzen.

Die Haselnussbüsche wachsen.

Die Haselnussbüsche wachsen.

Weiß jemand, was das ganz vorne ist?

Weiß jemand, was das ganz vorne ist? (Auflösung: Es ist Huflattich. Nein, Mama, kein Pestwurz.)

Die Storchenschnäbel setzen sich gut gegen das Gras durch.

Die Storchenschnäbel setzen sich gut gegen das Gras durch.

Veröffentlicht in Allgemein
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.